Proxxon CNC

 401 total views,  4 views today

Hier handelt es sich um ein neues Projekt von mir, was ich schon immer gerne bauen wollte. Eine CNC-Fräsmaschine. Am liebsten hätte ich mir eine Portalfräsmaschine gekauft, nur sind sie in den 2-3 Jahren von 800€ bis auf 4000€ zu teuer. Ebenso wäre ein Selbstbau über ALU-Pofile wünschenswert, nur bis ich alles zusammen habe, sowie jemanden finde, der mir diese Teile verarbeiten könnte, habe ich bestimmt schon graue Haare bekommen :D.

Als günstige Alternative für kleine Fräsarbeiten hatte ich mir für meine Proxxon MF70 den Umbausatz von www.usovo.de bestellt und mir erstmal die Anleitung gründlich durchgelesen. Laut Beschreibung ist der Umbau sehr einfach, aber nicht zufriedenstellend. Denn die Spindeln werden über Messingadapter (Gewinde und  6,35 mm Passbohrung) direkt verbunden, wozu man Sekundenkleber anwenden soll. Somit hätte man zum einen eine Welle fest auf dem Schrittmotor, welcher mit einer Anlaufscheibe nur in einer Richtung geschützt wird, verbunden, kann sich aber mal Gedanken machen, wenn er den Schrittmotor wechseln muss, weil er verschlissen ist.Diese Lösung ist nicht akzeptabel für mich zudem ich habe das ALU-Profil von der X-Achse sowie weitere ALU-Profile für die beiden anderen Achsen erweitert , sodass Kupplungen, Axiallager, sowie Kugellager hinzugefügt werden konnten.

Wie die Proxxon-CNC nun aussieht, könnt ihr euch nun auf folgenden Bildern anschauen.

Urzustand der Proxxon  MF70

Proxxon Urzustand

So sieht der Umbau von www.usovo.de aus

Proxxon Usovo Umbau

Und hier der modifizierte Umbausatz von www.usovo.de  meiner Proxxon CNC  MF70

Proxxon nach Umbau

Proxxon nach Umbau

Proxxon nach UmbauProxxon nach Umbau

Die Modifizierungen beziehen sich hauptsächlich auf die Verbindungen zwischen Schrittmotoren und Wellen, welche mit Axiallager, Kugellager und Kupplungen so ergänzt werden konnten

Proxxon nach UmbauProxxon nach UmbauProxxon nach Umbau